Von Autoaufkleber bis Luxusschlitten ist alles auf der IAA 2013 vertreten

iaaSeit dem Jahr 1953 ist sind Autos ein fester Bestandteil der Frankfurter Messe. Jedes ungerade Jahr bietet dem Zuschauer ein wahres Feuerwerk neuster Technik. Die nächste IAA wartet also 2013 auf Ihre Besucher.  Vom 12. – 22. September findet die IAA in diesem Jahr statt und bietet wie immer einiges für groß bis klein. Neben den großen Namen wie Opel, Mazda und Co sind auch kleinere Edelmarken vertreten und stellen Ihre Autos der Öffentlichkeit vor. Einige Autos sind schon bald auf unseren Straßen zu sehen und andere sind nur ein Blick in die Zukunft.

 
Der Anteil an Concept Cars spielt auch dieses Jahr eine große Rolle und lässt uns in die Zukunft schauen. Neben Geschwindigkeit und Design stehen aber auch nach der IAA 2011 die Elektroautos dem Zuschauer offen. Der Umweltbewusste Verbraucher muss nicht lang überzeugt werden das ein Elektroauto eine gute Sache ist. Doch schafft die Wirtschaft die Basis für die neuen Elektroflitzer?
BMW ist mit seinem BMW i3 und i8 vertreten und geht auf Promotion jagt. Auch seit 2011 hat sich dort einiges getan und BMW entwickelt Ihre Fahrzeuge immer weiter. Neben dem Elektrohype kann man glatt die dritte Generation des X5 übersehen. BMW kann aber sicher auch diese Modelle geschickt in Szene setzen und präsentieren.

 
Auch Audi tritt auf der IAA mit neuen Facelift – Modellen auf. Der A8 erscheint im neuen Gewand hat aber nicht sehr viele Änderungen erhalten. Audi zeigt weiterhin den RS7 in der Sportback Variante. Damit macht Audi Lust auf mehr und bleibt seiner RS Linie treu. Der familiengerechte Ingolstädter ist für schlappe 140000 Euro zu haben und bietet 560 PS.

 
In der Welt der SUV will auch Mercedes mitmischen und stellt seinen GLA vor. Der Bayer soll im Segment der SUV´s mitmischen und den Umsatz bei jungen Kunden ankurbeln.
Bei den ganzen Deutschen Neuentwicklungen und Facelifts fragt der Kunde sich was die Konkurrenz aus Fernost und Japan zu bieten hat. Auch dort steht die Entwicklung nicht still und wird stätig vorangetrieben. So stellt Mazda den Kompaktwagen Mazda3 vor und möchte Familien ansprechen. Ob das ein Angriff auf Golf und Co werden wird bleibt abzuwarten. Der neue Monza-Coupe aus Rüsselsheim wird als Studie vorgestellt und gibt einen Blick in die Zukunft. Ob wir den neuen Monza einmal auf den Straßen sehen werden bleibt abzuwarten und ist nicht sicher.

 
Vom 14. – 22. September hat jeder die Möglichkeit einen Blick in die IAA zu werfen. Die IAA hat täglich von 9 – 19 Uhr geöffnet und bietet ein reichhaltiges Angebot für alle großen und kleinen Besucher.  Sollten Sie nicht gleich eines der tollen Autos in Beschlag nehmen und nach Hause fahren wollen so finden Sie sicher von dem einen oder anderen Hersteller ein paar Autoaufkleber für die heimische Garage.


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *